Sicherheitskoordination

Bei der Ingenieurgesellschaft für Bauwesen sind seit 1999 6 Mitarbeiter zertifiziert, die Tätigkeit als Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinator auf Baustellen auszuüben. Darüber hinaus haben mehrere Mitarbeiter die Sachkundeprüfung nach TRGS 519.

Das Tätigkeitsfeld der Koordinatoren umfasst:

  • Übermittlung der Vorankündigung an die zuständige Behörde
  • Erstellung des Sicherheits- und Gesundheitsschutzplanes
  • Laufende Kontrolle der Einhaltung des Sicherheits- und Gesundheitsschutzplanes und der Baustellenordnung
  • Hinwirken auf laufendes Erfassen der Firmen
  • Achten auf Absicherung der Baustelle gegenüber betrieblichen Tätigkeiten sowie gegenüber Dritten
  • Mitwirken bei der Abstimmung der Baustelleneinrichtung
  • Klären sicherheitsrelevanter Belange mit allen Auftragnehmern und Ihren Subunternehmern vor Beginn ihrer Arbeiten (Arbeitsverfahren, Arbeitsablauf, Nachweise, Prüfzertifikate)
  • Anpassen des Sicherheits- und Gesundheitsschutzplanes und Bekanntmachen aktualisierter Sicherheits- und Gesundheitsschutzpläne bei allen Beteiligten
  • Organisieren und Durchführen von Sicherheitsbegehungen und Besprechungen

In der Planungsphase erfolgt in Zusammenarbeit mit der ausschreibenden Stelle die Abstimmung der LV-Texte bezüglich Sicherheits- und Gesundheitsschutzmaßnahmen sowie die Erstellung des SiGe-Planes und die vorbereitenden Tätigkeiten für das Erstellen der späteren Unterlage.

Zu unseren Kunden in diesem Geschäftsbereich zählt sowohl die öffentliche Hand als auch eine Vielzahl von Dienstleistungsunternehmen